OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Park im Fokus: Toverland

Abendöffnung im Toverland



Mittwoch, den 13.05.2020 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Park im Fokus: Toverland


Während eine Öffnung der Freizeitparks in Europa in den meisten Fällen noch nicht terminiert ist, möchten wir Euch bis dahin in regelmäßigen Abständen auf eine Reise durch die schönsten Parks Deutschlands und seiner Nachbarstaaten entführen. Heute geht es erneut in die Niederlande - in den Freizeitpark Toverland in der Nähe von Venlo.

Toverland
Fenix
Auch wenn Efteling ohne Zweifel der größte und auch bekannteste Freizeitpark der Niederlande sein mag, nähert sich das Toverland an der deutsch-niederländischen Grenze mit großen Schritten der allgegenwärtigen Konkurrenz an. Allerdings war das nicht immer so – kurz nach der Eröffnung im Jahre 2001 fühlte man sich bei der Ankunft noch irgendwie, als hätte es einen auf den Parkplatz eines schwedischen Möbelhauses verschlagen: Eine Halle, ganz viel Kinderspielzeug drin und etwas Außenbereich dran, fertig war diese holländische Neuerung.

Doch was damals schon in Bezug auf Kinder gar nicht mal so schlecht und vor allem nicht alltäglich war, ist heute ein echtes Schwergewicht in Sachen Freizeitspaß und spricht Familien mit Kindern aller Altersgruppen an. Wir zählen mal im Schnelldurchlauf die wichtigsten Dinge auf: fünf Achterbahnen, Kettenkarussell, Rutschenturm, Wildwasserbahn, Rafting-Anlage, Funhouse, motorisierte Bobbahn, Schiffschaukel, elektrische Pferdereitbahn, ein großzügiger Wasserspielplatz, reichlich Platz auf dem Außengelände und ein im Eintrittspreis inbegriffener Hochseilparcours. Und natürlich immer noch die beliebten und nun auf zwei Hallen verteilten Kinderspielplätze in ungezähltem Variantenreichtum.

Auf nach Troja!

Achterbahn Dwervelwind
Dwervelwind
Wer es also irgendwie schafft, hier tatsächlich Langeweile aufkommen zu lassen, der macht irgendetwas grundlegend falsch. Allein die wirklich knackige und doch familienfreundliche Holzachterbahn "Troy" und die Motorradachterbahn "Booster Bike" sind zwei Attraktionen, die man immer und immer wieder fahren mag. Und wenn dann genug ist, noch mindestens ein letztes Mal!

Auch der Themenbereich "Magisches Tal" ist mit seiner wunderschön angelegten Rafting-Anlage "Djengu River", dem mit einem phantasievollen Onboard-Soundtrack versehenen Spinning Coaster "Dwervelwind", einer aufwändigen Wasserfontänen-Show, mehreren Attraktionen für kleinere Kinder und einer hochwertigen Gestaltung mit viel Naturstein ein echtes Highlight geworden. Mit dem 2018 eröffneten neuen Themenbereich "Avalon" hat man schließlich mit dem recht druckvollen Wing Coaster "Fenix" und einer beschaulichen Bootsfahrt mit Darkride-Passage zum Thema "Merlin" konsequent weiter in die Ausweitung des Attraktions-Portfolios investiert. Von einem reinen Spieleland wie einst kann also kaum noch die Rede sein.

Mehrere Restaurants und Snackstände sorgen für das leibliche Wohl. Für all jene, die es günstiger haben möchten, stehen im Außengelände genug Picknick-Möglichkeiten bereit. Egal, was die Zukunft noch bringt, und egal, wie es im Eröffnungsjahr ausgesehen haben mag: Heute ist ein Toverland-Besuch ein ohne Zögern zu empfehlendes Erlebnis, zumal die jüngere Gestaltung des Parks auch qualitativ keinen Vergleich mehr mit den "Großen" scheuen muss.

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->